EUGE GROOVE

Saxophon

Multi-Instrumentalist Steven Eugene Grove hat in der 2. Klasse angefangen, Klavier zu spielen. Mit neun stieg er auf Saxophon um. An der University of Miami School of Music fing er an, sich für Jazz zu interessieren. Nach seinem Abschluss trat er zunächst in Miami als Sessionmusiker und in diversen Bands (z. B. Expose) auf. Später zog er nach Los Angeles und war vier Jahre mit Tower of Power unterwegs, bevor er wieder als Freelancer Sessions spielte oder in Backup-Bands für Künstler wie Joe Cocker, Tina Turner, Eurythmics, The Gap Band, Huey Lewis & the News oder Elton John arbeitete. Ende der 90er erfand Grove sein Pseudonym „Euge Groove“. Mittlerweile hat er fast ein Dutzend #1-Hits in den Contemporary Jazz Charts gelandet. Seine Musik begeistert mit tanzbaren Grooves, prägnanten Hooks, R&B durchdrungenen Melodien und inspirierten Soli. Auf seinem neuesten Album ist er nicht nur am Saxophon zu hören – auf manchen Tracks spielt er auch Keyboard und Flöte. Die Sängerin Lindsey Webster, ebenfalls auf der CD zu hören, hat Euge übrigens 2016 auf unserem Smooth Jazz Festival in Augsburg kennengelernt…

www.eugegroove.com

Hörproben von Euge Groove auf YouTube.de:

zurück zu Künstler & Programm