EUGE GROOVE

Saxophon

Der Saxofonist, Komponist, Produzent und Gastgeber einer Radioshow Steven Eugene Grove wurde in Hagerstown, Maryland, geboren und wuchs in einem musikalischen Zuhause auf. Im Alter von sieben Jahren begann er Klavier zu spielen, zwei Jahre später kam das Saxofon dazu. Sein Spiel haben vor allem die Saxofonisten Marcel Mule und David Sanborn beeinflusst; über die Jahre formte überdies seine Liebe zu Jazz, R&B, Gospel und Blues, die er mit Pop-Elementen mischte, seinen ganz persönlichen Sound. Nachdem er sein Studium an der University of Miami’s School of Music abgeschlossen hatte, startete Euge seine Karriere Mitte der 80er in Miami, indem er in Salsa- und Club-Bands spielte und gelegentlich hochkarätigere Bands unterstützte. 1987 zog er um nach L. A., schrieb einen Song für Richard Elliot und übernahm auf dessen Rat hin seine Position in „Tower of Power“. Von da an gewann seine Karriere an Fahrt und er arbeitete zusammen mit Künstlern wie Joe Cocker, Eurythmics, Elton John, Eros Ramazotti und Richard Marx. 1999 startete er seine Solokarriere: Er nahm Platten auf, vertrieb sie über das Internet und führte bald die MP3.com Jazz charts an. Darauf folgte ein Plattenvertrag mit Warner Bros; später wechselte er zu Shanachie. In seiner Laufbahn hat er bereits eine ganze Reihe von #1-Hits gelandet.

www.eugegroove.com

Hörproben von Euge Groove auf YouTube.de:

zurück zu Künstler & Programm