David Benoit

Piano | Sonntag, 29. April 2012 um 14:15 Uhr

Die außergewöhnliche Karriere des Contemporary und Smooth Jazz-Pianisten David Benoit begann im Jahr 1977 und brachte über 25 Solo-Alben hervor. Seine Veröffentlichungen in den 80er Jahren, „This Side Up“, „Freedom at Midnight“ und das Grammy nominierte „Every Step of the Way“, gelten als einflussreiche Genre-Klassiker. Insgesamt wurde er fünfmal für einen Grammy nomiert, u. a. für Best Instrumental Composition und Best Large Jazz Ensemble Performance. Als Resultat seiner lebenslangen Passion für die Musik der Peanuts, hat er seit dem Jahr 2000 einige „Charlie Brown-Projekte“ veröffentlicht und das musikalische Erbe des ursprünglichen Komponisten Vince Guaraldi angetreten. Die Alben „Fuzzy Logic“, „Right Here, Right Now“, „Full Circle“ und „Heroes“ eroberten die Billboard Contemporary Jazz Charts und sind eine Homage des Pianisten an das Jazz- und Pop-Genre.

Benoit hat eine Vorliebe für Orchestermusik: Er leitet u. a. die Los Angeles‘ Philharmonie sowie die Symphoniker von London, Nürnberg, San Francisco, Atlanta, San Antonio und San Jose. 2009 dirigierte er das Asia America Symphony Orchestra in Leonard Bernstein‘s „West Side Story“ – mit dabei war Broadway-Größe Lea Salonga.

2010 veröffentlichte Benoit sein bislang letztes Album „Earthglow“ und wurde mit dem Lifetime Achievement Award bei den American Smooth Jazz Awards ausgezeichnet.

www.benoit.com


Discography: (letzten zehn Alben)




zurück zu Künstler & Musik